• Kontakt

    Sie haben eine Frage oder Anmerkung, dann schreiben Sie uns.
    Alle mit* markierten Felder sind Pflichtfelder.
Am Mittwoch, den 18. Mai 2016, überreichte der Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung des Landes Mecklenburg-Vorpommern Christian Pegel dem Vorsitzenden der neu.sw Geschäftsführung Holger Hanson einen Fördermittelbescheid zum Austausch von Leuchtmitteln in Neubrandenburger Straßenlaternen.
Die rund 94.000 Euro aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ sind ein wichtiger Bestandteil der Finanzierung zur Umrüstung von 360 Leuchtkörpern auf LED sowie das Nachrüsten weiterer 361 Leuchten mit LED-Modulen bis 2018.

neu.sw ist für den Betrieb und die Instandhaltung von über 8 000 Straßenlaternen in Neubrandenburg verantwortlich. Seit 2011 rüstet das Unternehmen sukzessive die bereits stromsparenden, herkömmlichen Leuchtmittel der Straßenlaternen auf Leuchtemitterdioden um.
Der Austausch der Leuchtmittel auf LED trägt einen wichtigen Teil zur Energiewende bei. Bei herkömmlichen Leuchtmitteln geht ein Großteil der Energie durch Wärme verloren. LED-Lampen erzeugen weniger Wärmeenergie und sind deshalb wesentlich energiesparender. Doch nicht nur finanziell wirkt sich die Umrüstung positiv aus. Durch die extreme Effizienz der LED-Lampen lässt sich zusätzlich der CO2-Ausstoß nachhaltig reduzieren.

Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ dienen zur Förderung von Projekten, um sich dem von der Bundesregierung ausgegebenen Klimaziel 2020 so weit wie möglich anzunähern.
gefördert durch:
Logo Efre