Sie planen den Bau einer Erzeugungsanlage. Um den komplexen Prozess von der Planung bis zur Inbetriebnahme einer EEG- oder KWK-Anlage für Sie zu vereinfachen, geben wir Ihnen eine Hilfestellung in Form von Formularen/Checklisten etc. sowie einer kompakten Darstellung der einzelnen Schritte entlang der Prozesskette.

Planen Sie eine Netzersatzanalge (Notstromanlage), empfehlen wir Ihnen sich direkt an unsere Ansprechpartnerin Frau Andrea Freynik (Tel. 0395 3500-243) zu wenden.

1. Anmeldung


Der erste Schritt zum Betrieb einer eigenen Erzeugungsanlage ist die Anmeldung der Anlage zum Netzanschluss und wird in der Regel vom Elektroinstallateur vorgenommen. Die Anmeldung muss alle relevanten Daten zum Projekt enthalten.
Aus diesem Grund stehen unsere Datenblätter für die Anmeldung einer Photovoltaikanlage, eines Blockheizkraftwerkes und die Netzanschlussmeldung als Download zur Verfügung.

Beachten Sie bitte weiterhin, dass der Betrieb eines Speichersystems Rückwirkungen auf das Energieversorgungsnetz der Neubrandenburger Stadtwerke GmbH zur Folge hat. Sollte die Absicht bestehen, Ihre Erzeugungsanlage mit einem Speichersystem zu kombinieren, reichen Sie bitte zusätzlich das Datenblatt zum Speichersystem ein.

Ein eingetragener Elektroninstallateur gibt Unterstützung beim Ausfüllen der Datenblätter.
Zum Installateurverzeichnis

Hinweis: Nur vollständige Datenblätter können entgegen genommen und weiter verarbeitet werden.

2. Prüfung der Netzanschluss-/Einspeisemöglichkeit


Sobald alle Daten vollständig vorliegen erfolgt eine Netzverträglichkeitsprüfung unter Berücksichtigung folgender Aspekte:

  • Anschlussmöglichkeit der geplanten Anlage
  • der geplanten Leistung
  • der vorgesehenen Betriebsweise
  • der zu erwartenden Netzrückwirkungen

Das Ergebnis teilen wir Ihnen innerhalb von acht Wochen schriftlich mit. Mit einem positiven Bescheid kann die Errichtung der Erzeugungsanlage beginnen und zeitnah in Betrieb gesetzt werden. Bei einem negativen Ergebnis, muss vor Errichtung der Anlage das Netz entsprechend verstärkt werden, so dass es zu Verzögerungen bei der Inbetriebsetzung der Anlage kommen kann.

3. Errichtung und Inbetriebnahme der Erzeugungsanlage


Nachdem Ihre Anlage fertiggestellt ist, wird dies durch den Elektroinstallateur gemeldet. Dann werden wir die Termine zum Einbau der Mess- und Zählereinrichtungen sowie der Abnahme der Erzeugungsanlage mit Ihnen absprechen. Die Abnahme erfolgt nur im Beisein von neu.sw und wird durch den Anlagenbetreiber, den Elektroinstallateur sowie einen Mitarbeiter von neu.sw protokolliert.

Eine Inbetriebnahme im Sinne des EEG zur Sicherung des EEG-Vergütungssatzes kann unabhängig vom Netzanschluss und der Abnahme von neu.sw erfolgen und muss glaubhaft nachgewiesen werden, z.B. mittels eines Inbetriebnahmeprotokolls oder einer eidesstattlichen Versicherung.

Hinweis: Gemäß § 9 EEG 2014 sind Anlagenbetreiber dazu verpflichtet, sich dem sogenannten Einspeisemanagement zu unterziehen.

Demzufolge müssen die Anlagen:
  • auf 70% der installierten Leistung reduziert werden oder
  • die Ist-Einspeisung abrufbar sein oder
  • die Einspeiseleistung fernsteuerbar sein

Mehr Informationen können Sie dem Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien - kurz EEG 2014 - entnehmen.

4. Administrativer Aufwand


Nach der Inbetriebnahme Ihrer Anlage ist es erforderlich, diese im Anlagenregister der Bundesnetzagentur zu melden. Daraufhin stellt die Bundesnetzagentur eine Bestätigung der Inbetriebnahme aus, die Sie dann als Kopie an neu.sw weiterleiten sollten.

Damit neu.sw Ihre Erzeugungsanlage zeitnah im Abrechnungssystem erfassen kann, benötigen wir vollständige Daten (Datenblatt etc.), eine Mitteilung zur Umsatzsteuerpflicht sowie eine Mitteilung der Bankverbindung.

Sie werden schriftlich über die Erfassung der Anlage sowie über die Höhe der zu erwartenden monatlichen Abschläge informiert.

Hinweis:Eine Nicht- bzw. nicht rechtzeitige Meldung an die Bundesnetzagentur stellt nach § 15 Anlagenregisterverordnung (AnlRegV) eine Ordnungswidrigkeit dar.
Haben Sie Fragen? Sprechen Sie uns an!
Ansprechpartnerin für Anmeldung und Inbetriebnahme

Andrea Freynik

Tel. 0395 3500-243
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ansprechpartner für Abrechnung und Datenpflege

Mark Milinski

Tel. 0395 3500-293
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!