• Kontakt

    Sie haben eine Frage oder Anmerkung, dann schreiben Sie uns.
    Alle mit* markierten Felder sind Pflichtfelder.
Das Breitband-Team der Neubrandenburger Stadtwerke nimmt ab sofort wieder regelmäßig technische Kundentermine in der Vier-Tore-Stadt und im Umland wahr. Damit können wieder Hausanschlüsse gebaut und Inbetriebnahmen für die Versorgung mit schnellem Internet durchgeführt werden.

© neu.sw

Die Termine waren aufgrund der Beschlüsse von Bund und Ländern zum Schutz vor dem Coronavirus und der sehr hohen Inzidenzwerte im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte vorübergehend ausgesetzt worden. Die Aufträge werden nun zügig abgearbeitet. Wo noch nicht geschehen, nimmt unser Serviceteam Kontakt zu den betroffenen Kunden auf. Unsere Berater sind aber bei Fragen auch unter der Telefonnummer 0395 3500-999 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Beratungsgespräche vor Ort gibt es vorerst noch nicht wieder.

Nicht in allen Fällen ist die Corona-Pandemie Grund für Terminverschiebungen. Auch wetterbedingt kommt es aktuell hin und wieder zu Verzögerungen. So können zum Beispiel die haarfeinen Glasfaserkabel bei Temperaturen im Frostbereich nicht in die verlegten Leerrohre eingeblasen werden.

Bei Terminen vor Ort befolgen unsere Techniker die geltenden strengen Hygienevorschriften. Sie tragen FFP2-Masken und halten Abstand. Auch unsere Kunden bitten wir dringend, die Regelungen einzuhalten und ebenfalls FFP2-Masken zu tragen.

Wir prüfen die Schutzmaßnahmen in unserem Unternehmen regelmäßig mit Blick auf die Entwicklung der Pandemie und die geltenden Regelungen. Mit dem Unterschreiten des kritischen Inzidenzwertes von 150 Neuinfektionen binnen einer Woche im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte und dem Widerruf der verschärften Regelungen durch die Kreisverwaltung gestern, kehren wir nun zum regulären Betrieb zurück.


Quelle: pixabay


Inbetriebnahmen in Notfällen immer abgesichert

Nicht geruht hat im Übrigen der Bau der Hauptleitungen in unserem Breitbandausbaugebiet in den Regionen um Stavenhagen, Friedland, Burg Stargard, Altentreptow und Penzlin. Auch waren unsere Techniker in Notfällen unterwegs. Das war zum Beispiel dringend notwendig, wenn Kunden ansonsten keinen Internetanschluss gehabt hätten.

neu.sw versorgt mehr als 14.000 Kunden in Neubrandenburg und dem Umland mit Internet und betreibt im Auftrag des Landeskreises den Breitbandausbau in den fünf Projektgebieten rund um die Vier-Tore-Stadt.
Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser gespeichert werden und dazu dienen, unsere Webpräsenz nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an. Eine Übersicht über die verwendeten Cookies finden Sie hier. Damit wir Ihnen bestmögliche Online-Services anbieten können, empfehlen wir Ihnen, die Platzierung der Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu akzeptieren.
akzeptieren
ablehnen