• Kontakt

    Sie haben eine Frage oder Anmerkung, dann schreiben Sie uns.
    Alle mit* markierten Felder sind Pflichtfelder.
Der Neubrandenburger Latücht-Verein kann sich den Traum von einem neuen Transporter für sein mobiles Kino erfüllen. Die Bitte um finanzielle Unterstützung für das Fahrzeug hatte in den vergangenen Wochen eine Spendenwelle ausgelöst. Das von neu.sw unterstützte Crowdfunding brachte fast 4 500 Euro ein. Und jetzt übergab auch die VNG-Stiftung noch einen großen Scheck.

Noch vor dem alten Transporter nahmen Holm-Henning Freier und Anja Gottschalk vom Latücht-Verein den Spenden-Check von Bodo Rodenstock,
Vorstand der VNG-Stiftung, entgegen – im Beisein von Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt und neu.sw Geschäftsführer Ingo Meyer (von links). © neu.sw

Über noch einmal 5 000 Euro konnte sich Latücht-Geschäftsführer Holm-Henning Freier freuen. Er nahm den Scheck gemeinsam mit der Vereinsschatzmeisterin Anja Gottschalk entgegen. Insgesamt haben die Kino-Macher vom Latücht nun fast 20 000 Euro zur Verfügung, denn auch das Land Mecklenburg-Vorpommern hatte bereits Geld zugesagt. 

„Wir sind sehr dankbar für die große Unterstützung. Damit können wir uns jetzt nach einem richtig guten gebrauchten Transporter für unsere Vorführtechnik umschauen“, sagte Holm-Henning Freier. Das bisherige Gefährt war vor mehr als 20 Jahren als damals schon gebrauchter Wagen angeschafft worden und würde nicht noch einmal TÜV bekommen. Nachdem das Latücht aber in diesem Jahr bereits erhebliche coronabedingte Einnahmeausfälle verkraften musste, wäre ein weiterer Ausfall der mobilen Kino-Angebote im Stadtgebiet und in der Region für den Verein wirtschaftlich nicht mehr verkraftbar gewesen.  

Genau deshalb hat nun auch die VNG-Stiftung schnelle und unkomplizierte Finanzhilfe angeboten. Sie hat kürzlich ein Programm für Organisationen und Institutionen aufgelegt, die von den Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders betroffen sind. „Es ist uns ein Herzensanliegen, den Verein Latücht zu unterstützen. Er leistet mit seinem Engagement für Kunst und Kultur gerade auch in diesen schwierigen Zeiten einen ganz besonderen Beitrag für das gesellschaftliche Miteinander und den Austausch zwischen Jung und Alt in und um Neubrandenburg“, sagte Bodo Rodestock, Vorstand der VNG-Stiftung, bei der Spendenübergabe. Die Stiftung bündelt und fördert gemeinnützige und soziale Aktivitäten.  

neu.sw selbst hatte im April ein Crowdfunding-Angebot gestartet, um Vereinen und Institutionen in der Region Neubrandenburg zu helfen. Zu den ersten Projekten gehörte der Transporter für das mobile Kino des Latüchts. „Dieses Beispiel zeigt sehr schön, wie viele Menschen bereit sind zu spenden, wenn sie für eine konkrete Sache begeistert werden. Wir haben die einzelnen Beträge dann sehr gern aus unserem Fördertopf aufgestockt. So können wir alle gemeinsam Ziele erreichen“, sagte neu.sw Geschäftsführer Ingo Meyer.
Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser gespeichert werden und dazu dienen, unsere Webpräsenz nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an. Eine Übersicht über die verwendeten Cookies finden Sie hier. Damit wir Ihnen bestmögliche Online-Services anbieten können, empfehlen wir Ihnen, die Platzierung der Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu akzeptieren.
akzeptieren
ablehnen