• Kontakt

    Sie haben eine Frage oder Anmerkung, dann schreiben Sie uns.
    Alle mit* markierten Felder sind Pflichtfelder.
Es gibt in Neubrandenburg 49 Pumpwerke von neu.sw und das am Jahnstadion ist jetzt ein echter Hingucker! Der Graffiti-Künstler Enrico Pense hat die Fassade mit überlebensgroßen Motiven verziert.

200 Stunden hat Enrico Pense für das Gemälde am Pumpwerk gebraucht. © neu.sw

Passend zur sportlichen Umgebung finden sich Leichtathleten wie Kugelstoßer, Stabhochspringer, Sprinter und Diskuswerfer auf der Wand des Pumpenhauses. Aber auch die Verbindung zu den Neubrandenburger Stadtwerken fehlt nicht: Abwasser-Monteure sind auf dem Gemälde ebenfalls im Einsatz. 

Fast 60 Liter Fassadenfarbe und rund 40 Liter Acryllack waren für die Fassadengestaltung nötig. © neu.sw

Zusammen mit einem Mitarbeiter hat der 35-jährige Greifswalder etwa 200 Stunden für die Verzierung des Pumpwerks benötigt. Fast 60 Liter Fassadenfarbe und rund 40 Liter Acryllack verbrauchten die beiden für das Kunstwerk. So entstand eine perfekte Verbindung zwischen Stadtwerken und dem Sport, den neu.sw seit vielen Jahren unterstützt.

Ein Blick auf die Fassade vor der Kunstaktion. © neu.sw
Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser gespeichert werden und dazu dienen, unsere Webpräsenz nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an. Eine Übersicht über die verwendeten Cookies finden Sie hier. Damit wir Ihnen bestmögliche Online-Services anbieten können, empfehlen wir Ihnen, die Platzierung der Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu akzeptieren.
akzeptieren
ablehnen