• Kontakt

    Sie haben eine Frage oder Anmerkung, dann schreiben Sie uns.
    Alle mit* markierten Felder sind Pflichtfelder.
Neubrandenburgs Stadtbusse sind an diesem Wochenende mit Plexiglasscheiben ausgerüstet worden. Sie grenzen den Fahrerbereich ab und ergänzen die bislang verwendeten Absperr-Ketten. Mit der Maßnahme sollen Busfahrer und Fahrgäste besser vor einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus geschützt werden. Gleichzeitig behalten die Fahrer dank der durchsichtigen Scheiben die Möglichkeit, den Fahrgastraum jederzeit zu überblicken. 

In der aktuellen Corona-Krisen-Situation kann von ganz normalem Alltag keine Rede sein. Viele Leute arbeiten von Zuhause, Kinder dürfen nicht in die Schule gehen und werden virtuell mit Hausaufgaben versorgt. Die Nutzung des Internets und eine gut funktionierende Netzstruktur ist also gerade enorm wichtig, damit das Leben zumindest halbwegs normal weiterlaufen kann. Auch jetzt können unsere Kunden auf uns zählen.

Es ist vieles anders dieser Tage - auch in unserem Gas- und Dampfturbinenheizkraftwerk in Neubrandenburg. Die "Mannschaft" vor Ort ist um gut die Hälfte reduziert. Manche Kollegen bleiben die gesamte Schicht hinter verschlossener Tür. Nicht ganz dringend notwendige Aufgaben sind erst einmal gestrichen. Das alles stellt sicher: Strom und Fernwärme kommen trotz Corona-Krise genauso bei unseren Kunden an wie immer.

Das Coronavirus lässt das öffentliche Leben stillstehen. Und trotzdem müssen natürlich viele Menschen Tag für Tag zur Arbeit. Weil nicht jeder ein Auto hat, sind es in Neubrandenburg auch unsere Busfahrer, die nach wie vor ihren Job machen.

Die Neubrandenburger Stadtwerke (neu.sw) weisen darauf hin, dass derzeit keine Bar-Einzahlungen möglich sind. Der Grund: Wegen der Corona-Krise ist das Kundenbüro aktuell geschlossen. Aber es gibt Alternativen.

Abstand halten – das ist eine der wichtigsten Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus. Das bedeutet zum Beispiel: Alle Schülerinnen und Schüler müssen zu Hause lernen. Auch wir von den Neubrandenburger Stadtwerken sorgen deshalb dafür, dass Mecklenburg-Vorpommerns Schulen jetzt auf eine mobile Lernplattform zurückgreifen können.

Nach Absprache mit dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte fahren die Stadtbusse der Neubrandenburger Verkehrsbetriebe (NVB) morgen, am 18. März, noch einmal planmäßig. Ab Donnerstag, den 19. März, gilt dann vorerst der Sonntagsfahrplan.

Zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus schließt auch der Hausanschlussservice der Neubrandenburger Stadtwerke für Besucher. Unsere Kollegen sind aber gern telefonisch und per E-Mail für unsere Kunden da.

Um das Risiko einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für unsere Kunden möglichst gering zu halten, verzichten wir vorübergehend auf unsere Vor-Ort-Termine. Wir beraten Sie aber weiterhin gern telefonisch oder per E-Mail.

Sehr geehrte Bewerberinnen und Bewerber,

wir freuen uns sehr über die zahlreichen interessanten Bewerbungen, die uns jeden Tag erreichen. Aufgrund der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus müssen wir jedoch einige Vorsichtsmaßnahmen zu Ihrem Wohl und dem unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beachten.

neu.sw schließt die Kundenbüros. Um das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kunden zu minimieren, bleibt das neu.sw Kundenbüro im Marien-Carrée am Marktplatz vorerst ebenso geschlossen wie der neu.sw Servicepunkt am Friedländer Marktplatz.

Der Öffentliche Personennahverkehr der Mecklenburg-Vorpommersche Verkehrsgesellschaft mbH (MVVG), der Stadtwerke Neubrandenburg (Stadtverkehr Neubrandenburg) und der Schienenpersonennahverkehr der Hanseatischen Eisenbahngesellschaft GmbH im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte stehen am Montag und Dienstag, 16. und 17. März 2020, planmäßig zur Verfügung.

Die neu.sw Schwimmhalle schließt aus aktuellem Anlass mit sofortiger Wirkung ab Sonnabend, den 14. März 2020.

Die Neubrandenburger Stadtwerke sind im Energie-Atlas 2020 von FOCUS MONEY als „Bester Stromanbieter“ in der Region Neubrandenburg ausgezeichnet worden. Zusammen mit dem Marktforschungsdienstleister Statista hat FOCUS MONEY die Dienstleistungen von deutschen Stromanbietern aus 175 Regionen verglichen und ein Ranking mit den Top 5 Stromversorgern jeder Region erstellt.

Neubrandenburgs Regionalbibliothek hat jetzt einen Trinkwasserspender. Besucher der Bücherei finden ihn im Untergeschoss direkt am Ausleih-Automaten. „Das ist ein schöner Service für unsere Gäste“, sagt die Leiterin der Bibliothek, Angelika Zillmer.

Jetzt kommt schnelles Internet auch nach Altentreptow. Der Breitbandausbau steht kurz bevor. Wie immer vor dem Beginn der Bauarbeiten bieten die Neubrandenburger Stadtwerke und ihre Tochterfirma neu-medianet deshalb demnächst in der Stadt mehrere Informationsveranstaltungen an, die im Fritz-Reuter-Haus stattfinden.

Seit gut eineinhalb Jahren baut die neu-medianet GmbH im Projektgebiet Stavenhagen-Land ein umfassendes Breitband-Netz. Jetzt sind die Arbeiten an der Haupttrasse abgeschlossen. Die letzten 100 Meter Kabel wurden zwischen Ivenack und Wackerow unter einem Bahnübergang verlegt. Wie so oft kam dabei eine ganz spezielle Bohrtechnik zum Einsatz, die viel Zeit spart.

Große Runde, viele Fragen - das Interesse war riesig zur ersten Informationsveranstaltung für den Breitbandausbau im Projektgebiet Penzlin und Umland. Rund 20 Bürgermeister und Ortsvorsteher kamen dazu auf Einladung des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte ins Amt Penzliner Land. Dieses Projekt umfasst neben der Stadt Penzlin die Gemeinden Ankershagen, Hohenzieritz, Klein Vielen, Kratzeburg und Möllenhagen.

Die Neubrandenburger Stadtwerke sind vom Energieverbraucherportal mit dem Siegel „TOP-Lokalversorger 2020“ für die Sparten Strom und Gas ausgezeichnet worden. Bei der Bewertung konnte neu.sw wie schon im Vorjahr nicht nur mit guten Preisen punkten, sondern auch mit einem überdurchschnittlich guten Service und hoher Transparenz.

Bevor Ende des Monats das Wasser in unseren Wärmespeicher fließt, ist der Stahl-Koloss erst einmal mit musikalischen Tönen gefüllt worden. Mit einem fantastischen A-capella-Konzert der SLIXS haben wir das für die grüne Wärme-Wende von neu.sw so wichtige Bauwerk mit Partnern, Kollegen und Kunden unseres Unternehmens gefeiert.

Mit einem erneuten Besucherrekord ist am Sonntag die neu.sw Eislaufsaison in Neubrandenburg zu Ende gegangen.

250 Kilometer Leitungen haben wir seit dem allerersten Spatenstich in Pripsleben bei Altentreptow für den Breitbandausbau verlegt. In eineinhalb Jahren. Das entspricht in etwa der Strecke von Neubrandenburg nach Lübeck. In dieser Zeit hat die neu-medianet GmbH – die neu.sw Tochterfirma, die den Glasfaserausbau Nordost realisiert – bereits knapp 700 Hausanschlüsse realisiert. Wir fassen Erreichtes und Ziele zum Jahresende 2019 zusammen.

Die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe (NVB) können sich kurz vor dem Jahreswechsel über eine Fördermittelzusage freuen. Das neu.sw Tochterunternehmen erhält vom Infrastrukturministerium des Landes erneut 100.000 Euro für die Neuanschaffung eines 18 Meter langen sogenannten Niederflurgelenkbusses im kommenden Jahr.

Der SV Fortuna '50 Neubrandenburg hat rund 60 Ehrenamtlern für ihr Engagement gedankt. Dazu lud der Handballverein in die WEBASTO-Arena ein. Anlass war der Tag des Ehrenamtes, der international am 5. Dezember begangen wird. Fortuna-Präsident Michael Schröder und Stadtwerkegeschäftsführer Ingo Meyer übergaben allen Ehrenamtlern des Vereins ein besonderes Geschenk – ein eigens für sie gestaltetes Polo-Shirt.

Im Neubrandenburger Stadtbusverkehr tritt vom 1. Januar 2020 an ein neuer Fahrplan in Kraft. Wichtigste Neuerungen: Für die Linie 6 (Fünfeichen) ist von Januar an eine neue Haltestelle in der Bergstraße eingerichtet. Im Laufe des Jahres kommt für die Linie 2 (Bethanienberg) zudem die Haltestelle „Mirabellenstraße“ hinzu.

Die Stromnetze in Deutschland können nicht zu jeder Zeit im Jahr den kompletten Strom aus Windenergie transportieren, weil sonst das Netz überlastet wäre. Windräder stehen dann temporär still und die Energie bleibt ungenutzt. Der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz und die Neubrandenburger Stadtwerke (neu.sw) wollen das jetzt ändern.

Im Zuge des Breitbandausbaus im Umland von Friedland bieten die Neubrandenburger Stadtwerke jetzt in der Gemeinde Datzetal und in Glienke Informationsveranstaltungen an.

Die Landkreise Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald sowie die Stadt Neubrandenburg gehen - mit Hilfe der neu-itec GmbH - den nächsten Schritt auf dem Weg zu einem gemeinsamen, interkommunalen IT-Dienstleistungszentrum.

Die Neubrandenburger Stadtwerke fördern das Deutschlandstipendium des Bundesbildungsministeriums und unterstützen damit ganz konkret einen Studenten der Hochschule Neubrandenburg. Der junge Mann studiert im dritten Fachsemester Geodäsie und Messtechnik.

Nun kommt schnelles Internet auch in die Region zwischen Penzlin und Kratzeburg. Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat jetzt mit der neu-medianet GmbH den Vertrag für den Breitbandausbau im Projektgebiet MSE 24_23 geschlossen. Er umfasst die Stadt Penzlin sowie die fünf Gemeinden Ankershagen, Hohenzieritz, Klein Vielen, Kratzeburg und Möllenhagen.

Die Neubrandenburger Stadtwerke beginnen in wenigen Tagen mit dem Aufbau ihrer neu.sw Eislaufhalle. Am Sonnabend, den 2. November 2019 geht es los. Wie schon in den vergangenen Jahren wird das große Zelt wieder auf dem Marktplatz stehen und Teil des Weberglockenmarktes sein. Der öffnet wie das Eisvergnügen am 28. November. Bis zum 5. Januar 2020 können Schlittschuhbegeisterte dann täglich ihre Runden drehen.

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich hat der Breitbandausbau im Umland von Friedland heute offiziell begonnen. Dafür griffen am Gemeindehaus im Brunner Ortsteil Ganzkow der Geschäftsführer der Neubrandenburger Stadtwerke (neu.sw), Ingo Meyer, und neu.sw Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Diana Kuhk zu den Spaten.

Die Neubrandenburger Stadtwerke haben ihr neues Kundenbüro im Marien-Carrée am Neubrandenburger Marktplatz eröffnet. Es ist größer und moderner als das bisherige in der Turmstraße und noch etwas zentraler gelegen.

Vom 1. Januar 2020 an versorgen die Neubrandenburger Stadtwerke wieder alle städtischen Einrichtungen mit Strom. Dazu gehören unter anderem der Rathaus-Standort in der Lindenstraße, das Franziskanerkloster und die Kunstsammlung, aber auch die Sporthalle Webasto Arena (Binsenwerder) und Neubrandenburgs Berufsfeuerwehr.

Wie die Zeit vergeht: 50 Jahre wird die neu.sw Schwimmhalle in diesem Jahr alt – und noch immer lädt sie Kinder und Erwachsene, Neubrandenburger und ihre Gäste zum Baden ein. 80.000 kommen jährlich, um sich fit zu halten und Schwimmen zu lernen. Aus Anlass des Jubiläums sammeln wir jetzt Schwimmhallen-Geschichten.

Einzelne Kunden berichten weiter von Problemen mit neueren Sky Q-Receivern. neu.sw steht dazu nach wie vor in Kontakt mit Sky. Der Medienkonzern lässt derzeit eine mögliche Lösung prüfen.  

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser gespeichert werden und dazu dienen, unsere Webpräsenz nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an. Eine Übersicht über die verwendeten Cookies finden Sie hier. Damit wir Ihnen bestmögliche Online-Services anbieten können, empfehlen wir Ihnen, die Platzierung der Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu akzeptieren.
akzeptieren
ablehnen