• Kontakt

    Sie haben eine Frage oder Anmerkung, dann schreiben Sie uns.
    Alle mit* markierten Felder sind Pflichtfelder.
Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik gewinnen mithilfe verschiedener Anlagen Rohwasser aus Brunnen, Flüssen oder Seen. Damit dieses Wasser zu Trinkwasser wird, muss es sorgfältig aufbereitet werden. Durch ultraviolette Strahlung werden Keime abgetötet. In Filteranlagen oder Reaktionsbecken werden dem Wasser, z.B. durch den Zusatz von bestimmten Chemikalien, unerwünschte Begleitstoffe entzogen. Das aufbereitete Wasser speichern die Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik in Hochbehältern und speisen es ins Leitungsnetz ein. Sie entnehmen außerdem Proben, prüfen die Wasserqualität und dokumentieren die Ergebnisse. Hauptsächlich überwachen und steuern die Fachkräfte für Wasserversorgungstechnik die automatisierten Anlagen z.B. in Wasserwerken. Bei Störungen greifen sie eigenständig ein und können mögliche Fehler an Pumpen, Rohrleitungen und andere Betriebseinrichtungen beheben. Sie verlegen aber auch neue Leitungen zu komplexen Rohrleitungssystemen, setzen Hydranten und installieren sogenannte Schieberkreuze, um den Wasserfluss stoppen zu können.

Als Fachkraft für Wasserversorgungstechnik bei neu.sw gewährleistest Du, dass für die Neubrandenburger stets Trinkwasser in ausreichender Menge zur Verfügung steht. Außerdem sorgst Du dafür, dass das Wasser von so hoher Qualität und Sauberkeit ist, dass es zum Zubereiten von Babynahrung geeignet ist und bedenkenlos getrunken werden kann.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

„Als ich hier angefangen habe, wusste ich: Das ist es!“
Toni Paul Warnke
Voraussetzung
- guten Realschulabschluss
- Vorlieben für naturwissenschaftliche Fächer (Chemie, Physik, Mathematik)
- Interesse für Umweltfragen
- technisches Verständnis
- handwerkliches Geschick
- körperliche Fitness
- Teamgeist

Verdienst
1. Lehrjahr: 750,00 EUR
2. Lehrjahr: 820,00 EUR
3. Lehrjahr: 890,00 EUR